Hammerschmid: Sportive Trachtenmode aus Marquartstein

Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an! Das Trachtenimperium Hammerschmid (Link) blickt auf 66 Jahre Firmengeschichte zurück und ist stolz: In Sachen sportiver Trachtenmode ist der Familienbetrieb führend und setzt Akzente. Trachtenfans lieben die stylischen Kollektionen: Modern interpretiert, sportlich lässig und garantiert stilecht im Alltag. Eine trendige Auswahl von Hammerschmid gibt es bei trachtenheimat.de.

Karl Hammerschmid legte den Grundstein für das Unternehmen in einem denkwürdigen Jahr für Marquartstein, als der Gemeinde 1951 ein Wappen verliehen wurde. Die Kollektion bestand vor allem aus Meterware und Tischdecken. Schon damals verliebten sich die Frauen in die Tücher aus dem Hause Hammerschmid wegen ihrer typisch bayerischen Motive.

Hammerschmid - Entwicklung zur sportiven Trachtenmode

Die Entwicklung in Richtung sportiver Trachtenmode mag vielleicht ein wenig daran liegen, dass die Menschen Nähe des Modehauses Hammerschmid, im Tal der „Tiroler Achen“, südlich vom Chiemsee, gerne die frische Luft genießen. Viele schöne Wandertouren führen auf ursprüngliche Almen, die Hausberge, wie Geigelstein, Kampenwand oder Hochgern und in die herrliche Landschaft im Alpenvorland.

Im Laufe der Jahre verschwanden Meterware und Tischdecken. Dafür etablierte sich der Familienbetrieb mit Konfektionswaren und später mit kompletten Trachtenkollektionen für Damen, Herren, Kindern und Accessoires. Einzig die klassischen bayerischen Motive, die jedes Hammerschmid Modell unverkennbar zieren - ein dezentes, nostalgisches Detail des Trachtenurgesteins, sind geblieben.

Die Firma wurde stets erweitert und vergrößert, dennoch ist Hammerschmid nach wie vor in Familienbesitz. Heute zählt Hammerschmid zu den führenden Herstellern von Trachtenmode. Kunden aus Deutschland und Österreich schätzen die erfrischenden Trachtenmodelle. Überzeugen Sie sich bei trachtenheimat.de!

Auf Handarbeit, Tradition und Brauchtum wird bis zum heutigen Tag Wert gelegt.

In all den Jahren ist die Familie kein stückweit abgerückt von der Unternehmensphilosophie seit der Gründung anno 1951. Bis zum heutigen Tag wird auf Handarbeit, Tradition und Brauchtum Wert gelegt. Hammerschmid verfügt, als eine der wenigsten Trachtenhäuser Bayerns, über eine eigene Schneiderei in Marquartstein. Das Gespür für aktuelle Trachtentrends hat sich von Generation zu Generation weitervererbt. Aus dem kleinen Unternehmen wuchs ein stattliches Trachtenimperium und längst hat die Münchner oder Salzburger High-Society das Label für sich entdeckt.

Reizvoll wie der Ort Marquartstein ist die Mode von Hammerschmid: Die wunderschöne, blaue Jeans Chiemgau von Hammerschmid mit großen Hirsch-Stickereien auf den Gesäßtaschen versprüht alpinen Lifestyle pur. Welcher Mann würde nicht gerne in der Lederhose Hammerschmid Grainau antik braun, die übrigens dank Ziegenvelour-Leder atemberaubend aussieht und angenehm zu tragen ist, sein Mädel im Vintage Dirndl Hammerschmid Alpsee silber magenta treffen und munter drauf loswandern?

Auch mit 66 Jahren hat Hammerschmid Spaß daran neue Trends aufzuspüren, und es ist noch lange nicht Schluss!

Hinterlasse eine Antwort
?>