Im Waschdirndl naschen erlaubt!

Im Waschdirndl naschen erlaubt!

„Mhm! Einfach lecker! Willst du mal beißen?“ Babsi hielt Marion den Rest ihrer Schokoerdbeeren unter die Nase. „Nein. Danke.“ Marion schüttelte den Kopf und rutschte ein Stück beiseite. „Du verpasst etwas!“ Herzhaft biss Babsi in die letzte Erdbeere und leckte mit der Zunge die zerbröselte Schokolade von ihrer Lippe. „Und jetzt gönne ich mir noch ein richtig saftiges Brathendl!“ Babsi sprang auf und zog Marion einfach mit. „Sag mal, hast du keine Angst, dass das hässliche Flecken auf deiner Dirndl-Schürze gibt, falls du kleckerst?“ Marions Magen knurrte und sie war fast ein wenig neidisch, wie unbeschwert Babsi all die herrlich duftenden Wiesenschmankerl in sich reinstopfte, Waschdirndl sei dank ...

Waschdirndl - Baumwolldirndl von Almsach Waschdirndl - Baumwolldirndl von Almsach

Das Baumwolldirndl kann in die Waschmaschine

Sie reihten sich ein in die Schlange vor dem Grillhendl-Stand und Babsi erklärte, wie sie ihr Lieblingsdirndl pflegte. „Meine Süße, ich trage heute ein Baumwolldirndl von Trachtenheimat. Die Qualität ist hervorragend und das Dirndl ist im Schongang in der Maschine waschbar.“ Babsi wiegte sich in ihrem hellblauen Waschdirndl, reckte sich und zupfte das Etikett hervor. „Ich drehe das Baumwolldirndl auf die verkehrte Seite, stecke es also mit der Innenseite nach außen in ein Waschnetz, gebe ein klein wenig Feinwaschmittel dazu und schalte die Waschmaschine in den Schongang ohne Schleudern. Bluse und Schürze kann ich allerdings nicht dazugeben, die brauchen einen Extra-Waschgang. Trockner ist natürlich tabu. Ich hänge das Baumwolldirndl mit einem Kleiderbügel auf und lasse es lufttrocknen. Da hängen sich auch die Falten besser aus und es ist leichter zu bügeln.“

Waschdirndl - Baumwolldirndl von Almsach Waschdirndl - Baumwolldirndl von Almsach

Kunstfaser und Seide will gut behandelt werden

Marion runzelte die Stirn. Sie blickte auf ihr eigenes Seidendirndl. „Ob die Stäbchen im Mieder wohl so einen Waschgang überleben würden?“ Babsi schien ihre Gedanken zu erraten: „Denk nicht im Traum daran!“ Babsi spielte mit der Schnürung an Marions Dirndl. „Das musst du mit der Hand waschen, oder in die Reinigung geben.“ Marion rollte die Augen und Babsi musste plötzlich lachen. „Sei kein Trotzkopf! Dein Dirndl ist doch nicht irgendein Kleid! Also verdirb es dir nicht und gönne ihm die notwendige Spezialbehandlung. Dein Seidendirndl lässt dich so hübsch aussehen!“

 

Hinterlasse eine Antwort
?>